Hallo Ihr Lieben ihr kennt mich – ich bin unter anderem auch Speaker und werde deshalb meine Stimme heute erheben und Lautsprecher sein um Klartext zu reden und Position zu beziehen. Ich bin kein Joko und kein Klas, ich bin kein Kommentator oder ein Schauspieler der aber Millionen Fans hat und der gehört wurde, aber ich habe etwas mehr als 36ooo Fans und bin auf alle stolz drauf. Ich bin stolz und dankbar Fans aus alles Welt zu haben obwohl ich hier nur auf deutsch und ab und an auf englisch schreibe. Ich bin selber immer wieder verwundert , wo alle Fans von mir herkommen. Bunt gemischt aus allen Ländern und alle vereint – dass Sie willkommen sind und Sie sich wohlfühlen und genau das muss hier in Deutschland und in Europa auch wieder sein.

Flüchtlinge müssen willkommen geheissen werden – wie selbstverständlich und nicht auf Druck von der Politik.
Der Mob und das Pack müssen von der Strasse geholt werden, diese verzerren das Bild der meisten wenn nicht sogar aller Deutschen.
Deutschland ist in der Masse nicht Ausländer feindlich oder schon gar nicht Flüchtlingsfeindlich. Deutsche sind das Land wo die meisten Spendengelder jedes Jahr immer wieder aufs Neue gesammelt werden. Jetzt ist aber an der Zeit nicht nur zu Spenden und andere kümmern sich um die Verteilung. Jetzt ist es an der Zeit selber , vor Ort aktiv zu werden.

Wir haben in Deutschland Grundgesetze an die sich jeder halten sollte, denn die haben wir nicht ohne Grund. Die wurden aus ganz bestimmten Gründen 1949 nach dem zweiten Weltkrieg aufgrund von Erfahrung ins Leben gerufen. Und es gilt in dem Fall – das ist zwar was ALTES ist – aber etwas , was sich bewährt hat, so etwas sollte auch dann bestehen bleiben. Wir müssen nur endlich lernen damit umzugehen.

Artikel 14 – Jeder hat das recht auf Asyl

Artikel 18 – Jeder hat das Recht auf Gedanken – Gewissens und Religionsfreiheit

Artikel 3 – Jeder hat das Recht auf Leben , Freiheit und Sicherheit der Person.

Artikel 5 – Jeder hat das Recht sich innerhalb eines Staates Frei zu bewegen und seinen Aufenthaltsort Frei zu wählen

Am Ende dieses Artikels findet ihr die Webseite. Und auch wie ihr die Aktion dort unterstützen könntet.

Unterstützt diese Aktion postet eure Bilder ganz einfach so wie ich – zeigt einfach mal Flagge – oder habt ihr Angst – Sorge auf der falschen Seite zu stehen. Es gibt nur eine richtige Seite , dass ist die euerer Meinung und das kann nur die Seite sein – die JA sagt zu: Welcome Regfugess

Ihr steht auf der Seite von Menschen die leben wollen – weil dort wo Sie lebten kein leben mehr möglich war.Kein Überleben mehr. Diese Idioten arbeiten mit euerer Angst und freuen sich sogar darüber – weil es ihr Nährboden ist. Seid mutig und steht auf – zeigt wofür ihr steht.

Sucht in eurer Umgebung Möglichkeiten wo ihr helfen könnt – wenn ihr das wollt. Geht zu einer Demonstration zeigt dass Flüchtlinge willkommen sind.

Wenn ihr aus Hamburg oder Umgebung seid geht auf die Demo – gegen Nazis am 12.09. die dort leider aufmarschieren dürfen – ja leider haben auch Nazis diese Rechte. Macht mit – hunderte von Nazis haben sich schon angemeldet – seid bei den Anderen dabei und lasst die Zahl derer sich vervielfältigen. Zehntausende und mehr sollen – müssen es werden. Hamburg zeigt Flagge – und Nazis go Home am Besten noch aus Deutschland raus.

Mehr zu der Aktion findet ihr hier: http://www.keine-stimme-den-nazis.org/

Ich möchte nicht mehr auf die beiden Kommentatoren eingehen die sich in den sozialen Netzwerken Luft verschafft haben – oder auch die von mir sehr geschätzte Dunja H. aus dem Morgenmagazin oder auf Til Schwaiger zurück greifen oder auch einen Medienmann wie Boris Brandt. Nur eines ist für mich klar – ich bin teilweise im Ausland aufgewachsen , habe viel im Ausland generell gelebt und reise beruflich viel in diverse Länder – dort bin ich normalerweise der Ausländer. Wer sich in einem Land nicht wohlfühlt muss ich ja nicht da hinfahren oder dort leben. Wer also sich in Deutschland nicht wohlfühlt oder unter seines gleichen bleiben möchte der soll halt weggehen aus diesem Land , dass ihnen nicht mehr gefällt.

Jeder sollte sich doch mal fragen was würde er machen wenn er in einem Land leben würde, wo Krieg herrscht – wo die Kinder nicht wirklich sicher aufwachsen können oder dürfen, wo keine Meinungsfreiheit herrscht – würden wir nicht auch flüchten. Wir Menschen in Europa haben eine grosse Aufgabe vor uns – aber in einem WIR können wir diese bewältigen.

Einen kleinen Hinweis noch – für die Menschen mit dem ABER Gen…. Im Coaching gibt es eine Metapher – wenn Menschen sich streiten werfen diese sich sehr gerne Dinge an den Kopf. Diese Dinge die Sie dem Gegenüber vorwerfen sind aber eigentlich Dinge die Sie selber betreffen. Es ist natürlich jetzt auch von mir überheblich zu behaupten, dass die ABER Menschen nur von sich ablenken wollen, dass Sie eigentlich die Probleme haben die Sie anderen vorwerfen. Weil Sie selber auch so handeln würden.

An die ABER Menschen denkt mehr drüber nach was ihr schreibt – früher gab es viele Menschen die haben auch geschwiegen und nichts gesagt , haben ganz viel weggeschaut und hinterher hatten Sie ein schlechtes Gewissen – mehr aber auch nicht. Diese Menschen lebten in einer Diktatur – wir leben in einer Demokratie – alles hört auf – EUCH hinter dem ABER zu verstecken. Helft den Menschen wenn ihr könnt – aber hört auf zu schweigen oder wegzuschauen – das hat noch nie funktioniert.

Geht doch bitte her und zeigt Flagge in den sozialen Netzwerken. Geht her und nehmt die PDF/PNG Datei und setzt euer Cover ein und postet es oder unterstützt diverse andere Aktionen. Geht her und teilt diesen Beitrag – samt Logo, zeigt Flagge steht zu euerer Meinung und sorgt dafür dass wir Menschen sind , die auch menschlich handeln und gemeinsam zueinander im miteinander stehen und leben können.

Es ist wahrscheinlich erst ein Anfang an Flüchtlingen die auf uns zu kommen werden – aber wir werden das schaffen, weil es uns so gut geht in Europa. Ja das heisst auch ganz Europa muss gemeinsam aktiv werden , nicht nur Deutschland.

Ich habe mir Luft verschafft – ich wollte das alles wissen wie ich das sehe und dabei spielt es keine Rollen was ich sonst , wo mit meinen Möglichkeiten schon gemacht habe. Wichtig ist NICHT aufzuhören das Problem anzusprechen und andere Menschen zu aktivieren mit zu machen.

Danke für euer Zuhören und dabei sein – macht mit und steht zu Welcom Refugies