AGB – Allgemeine Geschäftsbedingungen, Hinweise, Erklärungen

Preise/Konditionen/Hinweise

Sollten Sie auf der Suche nach einem “billigem” Schnäppchen sein oder wenn für Sie nur “billig” zählt, dann sind Sie hier falsch.

Für mich zählen Qualität und Quantität und die haben bekanntlich ihren Preis.

Die Konditionen, zu denen Sie mich in den verschiedensten Bereichen buchen können, werden individuell berechnet und orientieren sich immer an dem Umfang, Nutzen und Aufwand sowie der aktuellen Nachfrage.

Anfahrtskosten fallen in der Regel innerhalb Deutschlands nicht an. (Individuelle optimale Reiseplanung per Flugzeug, Zug, Taxi oder eigenem PKW). Außerhalb Deutschlands je nach Ort und Anreise/Zeit ändert sich der Preis. Sollte eine Übernachtung/Frühstück von Nöten sein, zahlt die der Auftraggeber/Kunde.

Vor jedem Auftrag findet eine ausführliche Abklärung mit Alexander Maria Faßbender per Telefon statt. Eine persönliche Absprache ist aus organisatorischen Gründen leider nicht immer möglich. Wir bitten um Verständnis.

Coaching/Counseling/Training

Privatpersonen/Selbstzahler/Firmenkunden

Halber Tag = 1.980 €

Ganzer Tag = 3.800 €

Special: Auf Erfolgsbasis

Wir vereinbaren ein Ziel, welches Sie in einem Zeitraum X erreichen wollen. Dafür schaffen wir verschiedene Erfolgskontrollen. Dadurch entstehen unterschiedliche Konditionen auf Erfolgsbasis.

Kleinere Einheiten (also weniger wie ein halber Tag) nur nach Absprache. Selbiges gilt auch für längere Coachings. Persönliche und individuelle Vereinbarung der Konditionen.

Folgende Coaching-Settings sind möglich: im persönlichen Gespräch, per Telefon oder Skype,Facetime, whatsup Video/Audio, Eystone und bei Ihnen oder an einem anderen Ort nach Wahl, also Absprache.

Speaker/Referent/Redner

Die Vorträge dauern in der Regel zwischen 45 und 90 Minuten. Von den Konditionen her gibt es keinen Unterschied: 3.800 €

Für Speaker Tätigkeiten oder als Referent und Redner benötigt Alexander Maria Faßbender folgendes:

zwei Flipcharts mit ausreichendem Papier (kariert)
dicke Markerstifte
Leinwand und Beamer, Lautsprecheranlage oder externe Klinke
Ein Headset
Wasser ohne Musik
Auf der Bühne, Tisch für das Laptop
Ausreichend Platz 3x 2 Meter (bitte kein Rednerpult)

Presenter, Laptop und USB-Stick mit Back-Up Präsentation bringt er mit.

 

Consulting/HR /Recruiting

Möchten Sie Ihre Organisation strategisch voranbringen?
Möchten Sie Ihre Personalentwicklung langfristig nach vorne bringen und auch dort halten?
Möchten Sie endlich konkreten Nutzen von Trainings/Coachingmassnahmen im Alltag wahrnehmen?
Möchten Sie dauerhaft erfolgreich sein oder es werden?
Auch hier berechnet Alexander Maria Faßbender individuell nach Umfang, Aufwand und Nutzen, welches vor Beginn des Consulting vereinbart wird.

Es wird in der Regel immer ein individueller Vertrag abgeschlossen. Ausnahme sind Kaufmannswort ( Hansestadt Hamburg) oder mündliche Vereinbarungen die dem gleich zu setzen sind.

Alle Konditionen verstehen sich immer als Nettopreise. Dazu kommt die derzeit gesetzliche gültige Mehrwertsteuer von momentan 19 % in Deutschland.

Sämtliche vereinbarten Konditionen sind im Voraus fällig. In der Regel spätestens bis acht Wochen vor Beginn.

Gutscheine

Sollten Sie aus welchem Grund auch immer, einmal einen Gutschein von uns erhalten haben, dann achten Sie bitte darauf diesen auch im Rahmen des Zeitrahmens einzuhalten. Wir liegen ohnehin schon über den normalen gesetzlichen Rahmen hinaus mit der Einlösung. Die Kulanzzeit darüber hinaus liegt bei drei Monaten über dem eigentlichen Ablaufdatum.

Für Menschen/Unternehmen in einer finanziell angespannten Situation können Ratenzahlungen vereinbart werden.

Kommen kurzfristige Termine zustande (unter vier Wochen Vorlauf), so ist die vereinbarte Summe sofort fällig und oder per Bar zu entrichten oder auf das bekannte Konto ein zu zahlen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Geltungsbereich

www.alexander-maria-fassbender.de ist ein Internetangebot von Alexander Maria Fassbender – , Email: business@alexander-maria-fassbender.de (im Folgenden “AMF” genannt). “Alexander Maria Faßbender und AMF” ist eine europaweite eingetragene Marke in allen Schreibweisen und Ergänzungen). 

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Leistungen, die “AMF” über diese Internetseite als Coach, Trainer, Referent oder Moderator anbietet und erbringt. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von “AMF”.

Für gebuchte und auf individuelle Wünsche von Auftraggebern angepasste Vorträge, Moderationen, Inhouse Trainings, Coaching etc. gelten diese AGBs ebenfalls, in diesen Fällen werden u.U. zusätzliche separate Verträge mit den jeweiligen Auftraggebern vereinbart.Diese können jedoch auch über das Anmeldeformular gebucht werden und erlangen somit auch Verbindlichkeit.

2. Anmeldung/Vertragsschluss

Die Anmeldung zu den Angeboten von “AMF” erfolgen schriftlich über ein Anmeldeformular auf der Internetseite www.alexander-maria-fassbender.de unter business@alexander-maria-fassbender.de oder per Brief (Fax) bzw. Mail mit Datum und Bezeichnung sowie den erforderlichen persönlichen Angaben des Auftraggebers. Die Anmeldung wird verbindlich mit der Absendung und dem Eingang bei “AMF”

Der Kunde/Coach/Klient/Auftragnehmer/Teilnehmer (hier als Kunde benannt) erhält anschließend eine Rechnung über die ausgewiesenen Konditionen. 

Zahlungen der Teilnahmegebühr/Investition/Honorar sind auf das dort bekannte Konto zu überweisen. Selbiges gilt auch für die diversen Blog Seiten ; Facebook Seiten und weitere Seiten die von Alexander Maria Faßbender® betrieben werden.

3. Preise

Alle angegebenen Preise verstehen sich – soweit nicht bereits dort angegeben – zuzüglich der derzeit geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer in Deutschland (zur Zeit 19%) in Euro.

4. Abmeldung, Veranstaltungsausfall, Ausschluss

Abmeldungen der Kunden von Aufträgen sind schriftlich und zu den nachfolgend aufgelisteten Bearbeitungsgebühren möglich:

schriftliche Abmeldung (E-Mail oder Faxe sind hiervon ausgenommen) für offene Veranstaltungen/Trainings/Events/Coachings
– bis 80 Tage vor Ausführung: 25 % der Konditionen
- 69 bis 62 Tage vor Ausführung: 50 % der Konditionen
- 59 bis 51 Tage vor Ausführung: 75 % der Konditionen – 39 bis 31 Tage vor Ausführung: 100 % der Konditionen

Dieses gilt auch für Inhouse Veranstaltungen, wenn nur mündliche Vereinbarungen getroffen wurden oder Kaufmannswort vereinbart wurde.

“AMF” hat das Recht, einen Auftrag abzusagen wegen höherer Gewalt, Ausfalls (z. B. bei Krankheit) oder sonstiger von “AMF” nicht zu vertretender Umstände. Gleiches gilt, wenn die Mindestteilnehmerzahl(bei offenen Trainings/Ebvent/Vorträgen) von 3 (drei) Anmeldungen bis 5 (fünf) Tage vor Veranstaltungsbeginn nicht erreicht wird. “AMF” informiert die Kunden unverzüglich über den Ausfall und erstattet die Gebühren. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

Wird der Kunde wegen grob gruppen- oder Prozessstörenden Verhaltens von einer Veranstaltung(gilt insbesondere für Trainings und Gruppenveranstaltungen/Events) ausgeschlossen, hat er keinen Anspruch auf Rückerstattung der Teilnahmegebühren. Weitergehende Ansprüche von “AMF” bleiben vorbehalten.

5. Veranstaltungsorte, -inhalte und -zeiten

AMF kann die gebuchte öffentlich Veranstaltung in anderen gleichwertigen und nahe gelegenen als den in der Veranstaltungsbeschreibung angegebenen Räumlichkeiten durchführen.
 
Die in der Veranstaltungsbeschreibung aufgeführten Inhalte sind verbindlich, können jedoch, soweit das Veranstaltungsziel/Inhalte/Themen nicht geändert wird, im Einzelfall individuell an die Bedürfnisse der Gruppe angepasst werden.
Bei Ausfall oder Abbruch der Veranstaltung z. B. wegen Krankheit des Leiters kann die Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt durch-, bzw. fortgeführt werden. Die Durch-, bzw. Fortführung kann auch (sofort oder später) durch einen gleichwertig qualifizierten Ersatzdozenten erfolgen.

6. Veranstaltungsunterlagen

Die Kunden der Veranstaltungen erkennen das Urheberrecht und alle weiteren Rechte an den Unterlagen an, an denen sich der (ggf. jeweilige) Urheber alle Rechte vorbehält. Die Unterlagen dürfen nur für Zwecke der Veranstaltung zum privaten Gebrauch genutzt werden. Jegliche andere Nutzung, insbesondere die Vervielfältigung und Verbreitung ist nur zulässig mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von “AMF”.

7. Haftung

“AMF” haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von “AMF”, einschließlich seiner Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, beruhen. Dasselbe gilt für Schadensersatzansprüche, die aus der Übernahme einer Garantie resultieren. 
Im Übrigen haftet “AMF” nach den gesetzlichen Bestimmungen, wenn schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) verletzt wird. Der Schadensersatzanspruch ist dann auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

Der Schadensersatzanspruch verjährt innerhalb von 12 Monaten nach dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Nutzer von den den Anspruch begründenden Umständen und der Person des Schädigers Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste. 

Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt; dies gilt auch für die gesetzliche Haftung bei Körper- und Personenschäden, für das Fehlen zugesicherter Eigenschaften und aufgrund zwingender anderer gesetzlicher Vorschriften. Soweit vorstehend nicht etwas Abweichendes geregelt ist, ist die Haftung ausgeschlossen.
 
Soweit eine Haftung von “AMF” ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung der Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen von “AMF”. “AMF” haftet nicht für Verlust oder Diebstahl von eingebrachten Sachen (z. B. Garderobe, private Unterrichtsmaterialien).

8. Datenschutz, Schweigepflicht

Sämtliche vom Kunden erhobenen persönlichen Daten werden vertraulich behandelt und weder personenbezogen noch anonymisiert an Dritte weitergegeben. Soweit dies notwendig ist, werden die Daten gespeichert und verarbeitet und nach Vertragsbeendigung unwiederbringlich gelöscht. “AMF” unterliegt der Schweigepflicht (im Sinne einer ärztlichen Schweigepflicht).

Ton- und/oder Bildaufnahmen Dritter sind während einer Veranstaltung untersagt. Das von uns erstellte Bild und Tonmaterial wird zu kommerziellen genutzt. Unsere Kunden/Klienten/Teilnehmer/Gäste/Co-Coaches erklären sich ausdrücklich damit einverstanden mit der Veröffentlichung. Die Namensnennung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Bild oder Tonbetroffenen möglich.

Die im Veranstaltungspreis enthaltenen Unterlagen sind zur persönlichen Information der Teilnehmer bestimmt. Der Kunde darf die Unterlagen weder kopieren noch weitergeben. Jede Weitergabe der Daten, auch einzelner, aus den Unterlagen an Dritte, insbesondere zu kommerziellen Zwecken ist verboten.

9. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB’s unwirksam sein, so wird die Gültigkeit der übrigen Regelungen dadurch nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist so abzuändern, dass der beabsichtigte Zweck erreicht wird. Dasselbe gilt im Fall von Regelungslücken dieser AGBs. Vereinbarungen, die über diese AGBs hinausgehen oder von ihnen abweichen, gelten nur nach schriftlicher Bestätigung durch den Veranstalter.

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Soweit rechtlich zulässig, wird Hamburg als Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag vereinbart.

Gez. Alexander Maria Faßbender Inhaber (Stand 02.02.2016 Hamburg)

 

 

Genereller Hinweis:

“AMF” weist darauf hin, dass diese seine/unsere Beratungen/Coaching allein keine psychologische oder psychotherapeutische Konsultation oder gar Therapie ersetzen kann, und dass es sich bei der Beratung nicht um eine Therapiemaßnahme nach Deutschem Recht handelt.

Für die Teilnahme an den Offenen Seminaren, Coachings und Trainings wird eine normale physische Belastbarkeit vorausgesetzt.
Der/die Teilnehmer versichern eine vollständige psychische Belastbarkeit. Ebenfalls obliegt es in erster Linie der Eigenverantwortung der Teilnehmer/Coachees etc., ob die Beratungen, das Training etc. für ihn persönlich geeignet ist.

 

Erklärung:

Ich/ Alexander Maria Faßbender erkläre hiermit, nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard und/oder sonst einer mit Scientology zusammenhängenden Technologie zu arbeiten, sondern sie vollständig abzulehnen, keine Schulungen, Kurse oder Seminare nach den genannten Technologien selbst besucht zu haben oder zu besuchen oder bei anderen zu veranlassen bzw. dafür zu werben und weder Mitglied der IAS noch irgendeiner anderen, als Sekte bekannten Organisation zu sein, noch Mitglied in einer Organisation zu sein, die der freiheitlich demokratischen Grundordnung entgegensteht

 

Erklärung:

Ich/ Alexander Maria Faßbender erkläre hiermit,dass ich mich der Geheimhaltung/Datenschutz verpflichte aller Informationen, die mir in Kenntnisse erlangen. Dieses gilt auch im Innenverhältnis zwischen Vorgesetztem und Mitarbeiter. Innerhalb des Prozesses erhaltene Informationen unterliegen somit der Verschwiegenheit und der Geheimhaltung, insbesondere dem Datenschutz.

Allgemein arbeite ich im Innenverhältnis nach dem Prinzip einer ärztlichen Schweigepflicht.

Worauf basiert diese Verschwiegenheitspflicht:

Die Verschwiegenheitspflicht des Coachs/Kunde als solche ergibt sich aus der Einschränkung ihrer prinzipiell grundgesetzmäßigen Berufsfreiheit (Art. 12 GG) oder ihrer Meinungsfreiheit (Art. 5 GG), wenn das Recht eines Dritten berührt wird. Dieser Dritte ist insbesondere der Coaching-Klient. Er oder sie will vor allem die persönlichen, sensiblen Themen geschützt wissen. Diesen Vertrauens- und Geheimnisschutz statuiert grundsätzlich das Freiheitsgrundrecht des allgemeinen Persönlichkeitsrechts des Coaching-Klienten/Kunden. Dies ist nicht im Grundgesetz (GG) positiv geregelt, sondern es ist seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland (23. Mai 1949) im Wege des Analogieschlusses durch Richterrecht aus der Menschenwürde des Art. 1 Abs. 1 GG und dem allgemeinen Auffanggrundrecht der freien Entfaltung der Persönlichkeit des Art. 2 Abs. 1 GG entstanden, anerkannt und weiterentwickelt worden.

Hinzu kommt, dass ich verpflichtet bin mich daran zu halten durch die Mitgliedschaft und den Ethikregeln der Verbände ICF International Coaching Federation Gerry und dem ECA der European Coaching Association.

Gez. Alexander Maria Faßbender (Stand 02.02.2016 Hamburg)